Startseite Cosplay Realistischer Vogelkopf

Realistischer Vogelkopf

Hallo, meine Lieben, heute wollte ich mich mit einem Thema an euch wenden, dass euch sicherlich schon bekannt vor kommt. Bestimmt haben die Meisten von euch schon den unglaublich tollen Phönix der begabten Anonchis Cosplay gesehen sowie ihr Tutorial.

Falls nicht, dann müsst ihr das unbedingt hier nachholen:

https://www.cosvalley.de/2016/09/howto-mini-phoenix-teil-1/

https://www.cosvalley.de/2016/11/howto-mini-phoenix-teil-2/

 

Aber was ich euch heute vorstellen möchte ist ein alternativer Kopf.

Mir ist aufgefallen, dass Anonchis Phönix einen sehr schmalen und geschwungenen Kopf hat, genau wie ihr Referenzbild voraussetzt. Ich persönlich wollte mir auch einen Vogel bauen, mit dem ich über die Cons rennen kann, allerdings wollte ich, dass er realistischer aussieht, als ein Phantasie-Vogel.

Das entscheidende Merkmal hierbei ist der Kopf und deswegen stelle ich euch nun meine Herangehensweise vor.

 

 

Material

 

  • Tropfenanhänger
  • Blumendraht
  • Heißklebepistole
  • Worbla
  • Falsche Augen
  • Farben
  • Pinsel
  • Jede Menge Kunstfedern (Körper braucht mindestens drei Päckchen)

 

(Tropfen, Draht, falsche Augen und Federn sind alle im Idee zu erhalten)

 

Plastiktropfen

 

 

Schritt 1.

 

Sucht euch ein Referenzbild des Vogels raus, den ihr bauen wollt. Ich habe mich für einen Raben entschieden. Nun schaut euch die Schnabelform genau an, erhitzt etwas Worbla und knetet ihn auf einer Hälfte eures Tropfens in die Richtige Form. Dies wird nun die Oberseite eures Kopfes.

 

Schritt 2.

 

Steckt die beiden Hälften des Tropfens so ineinander, wie ihr ihn haben wollt. Ihr solltet nun die Rückseite mit Worbla, oder Panzertape, verschließen, damit sie aneinander halten.

 

Schritt 3.

 

Nehmt euch den Draht und messt ab, wie lang euer Vogel sein sollte. Am besten sollte der Körper proportional zum Kopf passen. Nehmt diese Länge doppelt und biegt das Ende um. Dieses steckt ihr nun, wie einem Pferd die Kandare, in sein Maul und verklebt die Seiten am Kopf mit etwas Worbla oder Panzertape.

 

Schritt 4.

 

Nun überzieht ihr beide Kopfhälften mit Worbla. Streicht es glatt und spannt es über die Drähte, die den Hals markieren. Der nächste Schritt ist, den Draht in die richtige Bauchform zu biegen. Ab hier könnt ihr aber auch gerne wieder dem Tutorial von Anonchis Cosplay folgen, falls euch das mehr zusagt.

Am Ende des Körpers solltet ihr die Drähte zusammendrehen. Nun formt ihr Ringe, die die Dicke des Vogels markieren und fixiert sie mit etwas Heißkleber.

 

 

Schritt 5.

 

Ihr könnt nun den Vogel ausfüllen, damit er mehr Stabilität hat. Ich habe das nicht tun können, da ich kein Füllmaterial hatte, aber es funktionierte auch so. Bevor ihr aber den Vogel schließt, müsst ihr über die Flügel nachdenken. Wenn ihr sie an der Seite des Vogels haben wollt, könnt ihr sie an den Seitendrähten befestigen. Ihr könnt allerdings, nachdem ihr den ganzen Körper mit Worbla überzogen habt, die Flügel auch oben auf setzen. Diese, und die Fläche für die Schwanzfedern, müssen auch mit einer Schicht Worbla überzogen werden. Denkt auch an die Füße, die ihr einfach vorher aus Worbla formt und mit einarbeitet.

 

Schritt 6.

 

Hier müsst ihr lediglich den Vogel grundieren. Ich habe ihn schwarz angemalt und ein wenig blau und lila hinein gemischt. Für die Schnabel und Krallenfabe habe ich in die Reste einen kleinen Klecks Gelb und Silber gemischt. Während der Vogel trocknet könnt ihr euch schon einmal den Augen zuwenden. In der Regel haben sie kleine Stifte, an denen ihr sie in die Köpfe von Teddybären nähen sollt. Das braucht ihr nicht, deswegen Schneidet ihr die Stifte ab. Das braucht viel Druck, funktioniert aber. Danach malt ihr Schnabel und Beine in der entsprechenden Farbe an.

 

 

Schritt 7.

 

Ab jetzt braucht ihr fast nur noch eure Heißklebepistole. Zuerst klebt ihr die Augen an und spritzt auch unter die Ränder, die entstehen, etwas Kleber. Danach streicht ihr immer wieder dünne Klebefäden auf den Vogel und klebt dort die Federn drauf. Achtet aber darauf, dass es einen Strich gibt, also eine Richtung, in die die Federn wachsen. Den Körper überzieht ihr am besten mit diesen wunderbar flauschigen Federn, die decken besonders viel Fläche ab und sind so herrlich weich. Die Schwanzfedern macht ihr aus den dickeren, definierten Federn. Auch die Flügel solltet ihr mit Federn überkleben und die definierten Federn an das Ende kleben.

Da mir persönlich die Federn viel zu teuer waren, um so große Flügel zu bekleben, habe ich ein wenig geschummelt. Ich habe für zehn Euro Engelsflügel in Karstadt gekauft, die es dort zu Fasching und Halloween gibt, und sie auf den Vogel geklebt. Dadurch sind sie noch beweglich und ich habe mir definitiv Geld gespart.

 

 

 

Und das war es auch schon, euer kleiner Begleiter ist fertig und kann euch nun auf den Cons beistehen.

Ich verabschiede mich von euch, mit den ersten Worten, die ich zu diesem kleinen Federfreund gesagt habe: „Ich nenne dich Gerri und du wirst mein kleiner Partner sein, ob du willst, oder nicht“.

 

 

Über Violet Terrell

Violet Terrell
Meine Reise durch das Cosplayuniversum habe ich 2012 angetreten und bin immer noch mit Feuer und Eifer dabei. Wenn ich nicht gerade in Meterweise Stoff ertrinke, schreibe ich am liebsten und gerade deswegen freut sich auch mein kleines Autorenherz, das ich für Cosvalley bloggen darf. Cosplay ist ein wunderbares Hobby, in dem man seine Kreativität ausleben kann und ich freue mich, meine Erfahrungen, Erfolge und bestimmt auch Missgeschicke mit euch teilen und austauschen zu können.

Auch interessant

Lederstiefel nähen

Lederstiefel nähen

Hallo, meine Lieben, Ich habe mich daran gewagt, aus einem normalen Ballerina einen Stiefel zu …

Worbla's Crystal Art im Materialtest

Materialtest: Worbla’s Crystal Art

Seit einigen Wochen habe ich das neue Worbla’s Crystal Art bereits bei mir liegen und …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.