Startseite Allgemein 1 x 1 der Schaumstoffe

1 x 1 der Schaumstoffe

Neben den thermoplastischen Modellierplatten wie z.B Worbla’s Art, Cosplayflex & Thibra wird der Einsatz von Schaumstoffen als Grundwerkstoff für Rüstungen, Props und Bastelleien aller Art immer beliebter. Da diese Materialien besonders leicht und flexibel sind, schränken sie die Beweglichkeit nicht allzu sehr ein und sind an einem vollgepackten Convention- oder Shootingtag relativ bequem zu tragen. Jetzt steht man allerdings vor einer ganzen Palette an möglichen Schaumstoffen, Tutorials und man verliert schnell den Überblick.

Ich möchte euch in diesem Beitrag einmal die Schaumstoffe vorstellen, worauf man beim Kauf achten sollte und welche man auf keinen Fall verwenden sollte.

Plastazote

Plastazote ist ein Akkustikschaumstoff auf PE-Basis. Das heißt dieser Schaumstoff wird hauptsächlich als Schalldämmung genutzt. Auch Werkstoffkoffer sind häufig mit Plastazote ausgekleidet. Außerdem wird dieser Schaumstoff sehr gerne im Larpwaffenbau verwendet. Es handelt sich hierbei um einen Schaumstoff der eher grobporig ist. Üblich zu kaufen gibt es diesen als LD29 und LD45. Er ist besonders günstig. Zum Basteln eignet sich das LD45 am Besten. Als Füll- und Polstermaterial eignet er sich hervorragend. Man kann auch Rüstungen daraus erstellen, aber das versiegeln der Poren und das Formen mit Hitze dauert wesentlich länger als bei anderen Schaumstoffen. Dafür eignet sich der Schaumstoff aber hervorragend als günstiges Zwischenmaterial zwischen Thermoplasten.

Plastazote bekommt man besonders günstig über Ebay oder Amazon. Auch mycostumes.de hat Plastazote in ihrem Sortiment.

EVA-Schaum

EVA ist besonders beliebt in Amerika. Das liegt daran, dass man dort diesen Schaumstoff in Form von Puzzelmatten regelrecht hinterher geworfen bekommt. Hierzu Lande muss man schon etwas tiefer in die Tasche greifen um sicher zu sein, dass man auch tatsächlich EVA-Schaumstoff erhält. EVA-Matten werden im Werkstatt und Sportbereich eingesetzt. Er ist relativ fest (etwa wie festes Moosgummi. Interessanter Weise ist das Moosgummi aus dem Bastelladen auch aus EVA). Die Puzzelmatten gibt es in 40cm x 40cm oder 60cm x 60cm Sets. Meistens sind 4-6 Matten in einem Paket. Eine Seite ist immer strukturiert.

Hierbei ist zu beachten: Finger weg von besonders günstigen Angeboten! 6er Sets die zwischen 20-30€ kosten sind nahezu unbedenklich. Erheblich günstigere Angebote sind entweder aus einem vollkommen anderen Material, welches sogar Giftstoffe enthalten kann, die unter Einfluss von Hitze austreten oder es ist sehr billiges EVA-Material, welches nicht zum thermoformen geeignet ist. Die Dämpfe die dabei entstehen können schädlich sein! Es gibt über 500 EVA-Schaumarten. Einige sind chemisch vernetzt, einige thermisch und unter hohem Druck. Zweiteres ist teurer im Verfahren, aber unbedenklich. Orthopädischer EVA-Schaum ist z.B zum Hitze Verformen gedacht. Hier kostet ein Meter in der Herstellung bereits um die 10-18€! China-Ware ist sehr viel billiger produziert. Riecht eine Matte besonders streng/unangenehm, sollte man diese lieber nicht erhitzen. Mittlerweile gibt es auch Cosplayshops die EVA verkaufen, die beidseitig glatt sind und in größeren Abschnitten.

Puzzelmatten bekommt man gut über Amazon oder Ebay. Auch manche Baumärkte verkaufen ab und zu welche. EVA kann man aber auch bedenkenlos über cosplayshop.be, cosplayschmiede.ch, poly-props.com, Craftperium.de oder unter „Moosgummi“ bei mycostumes.de kaufen.

Evazote

Viele denken Evazote ist das gleiche wie EVA-Schaum. Der Grundwerkstoff ist derselbe, aber die Verarbeitung eine andere. Im Vergleich zu EVA-Schaum ist Evazote besonders weich und vor allem dehnbar. Es wird zur Stossdämpfung in Knieschonern und Rucksäcken verarbeitet. Da es auch noch besonders Kälteabweisend ist, wird es auch gern als Bodenmatte im Campingbereich benutzt. Im Cosplaybereich kann man es als eine Art Lycra der Schaumstoffe ansehen. Alles was eng anliegt, kann man daraus machen. Superheldenmasken, Corsagen…

Zu kaufen gibt es das Material bei extremtextil.de oder craftperium.de

ProFoam S & H

ProFoam ist ein Schaumstoff auf Kunststoffbasis, ähnlich wie Plastazote, allerdings mit der Formbarkeit von EVA. Es ist ein Schaumstoff der speziell zur Kostümherstellung hergestellt wird. Es gibt die Ausführung S und H. S ist in etwa so fest wie EVA-Puzzelmatten, während H dem „High density EVA“ gleich kommt. Dieser Schaumstoff hat die zusätzliche Eigenschaft, dass er mit sich selbst verklebbar ist.

Zu Kaufen gibt es das Material bei cosplayschmiede.ch, craftperium.de

Alle Schaumstoffarten haben ihre eigenen Vor- und Nachteile. Sie sind nahezu identisch zu verarbeiten. Man muss für sich selbst herausfinden, welcher Schaumstoff für einen am Besten geeignet ist bzw. mit welchem man am Liebsten arbeitet.

Von welchen man die Finger lassen sollte

Ganz oft werden Yoga und Isomatten empfohlen. FINGER WEG! Ernsthaft. FINGER WEG. Lasst es bleiben.
Sobald diese mit Hitze in Kontakt kommen verdampft das Material und es entstehen Dämpfe die eure Lungen verätzen können. Das ist nicht spassig und kann schwere Folgen haben.
Auch PU-Schaumstoffe sollte man nicht verwenden. Das schmilzt ebenfalls sofort weg.
Desweiteren sollte man auch kein EPDM-Gummi / Industriemoosgummi kaufen. Das lässt sich nämlich weder thermisch verformen noch gut kleben.

Viel Text, viele Informationen und ein eher „trockenes“ Thema. Ich bin mir aber sicher es hilft dem ein oder anderen, bei der Wahl des Schaumstoffes.

 

Der Inhalt richtet sich an Cosplayer. Daher ist der Text an diese Zielgruppe angepasst und nicht „fachbegrifflich korrekt“. 

Über Cyehra

27 Jahre alte, durchgeknallte Nudel. Cosplayer seit 2003~2004 mit Leidenschaft. Aus Bremen.

Auch interessant

Lederstiefel nähen

Lederstiefel nähen

Hallo, meine Lieben, Ich habe mich daran gewagt, aus einem normalen Ballerina einen Stiefel zu …

Interview mit Sayunie Cosplay

Patenkinder im Interview: Sayunie Cosplay

In diesem Beitrag stellen wir Dir die neuen Patenkinder von myCostumes vor! :3 Unser Partner hatte …

3 Meinungen dazu

  1. Wo du oben EPDM-Gummi erwähnst: Das einzige, was daraus wirklich nützlich sein kann, ist Moosgummischnur oder Fugenfüllprofile. Allerdings lässt sich das auch nicht gut kleben oder bemalen (Holzleim hält da zB absolut nicht), ich nutze das aber gerne in Verbindung mit WFA um gleichmäßige runde Schnüre zu bekommen, ohne massig viel WFA dabei zu verbrauchen (ist dann auch leichter).

  2. Danke! Das sind sehr sehr hilfreiche Informationen! Beschäftige mich erst seit kurzem mit Kostümen. ich komme aus der Richtung Samba-Band.

  3. Oje, nun, bin ich ziemlich verunsichert, dabei hatte ich so einen- dachte ich- guten Plan… Ich wollte mir nun mein erstes Cosplay basteln-schneidern-formen. Nun war ich also im Baumarkt und habe mir diesen Schaumstoff, den man auch zb in Nackenkissen oder Matratzen verwendet, gekauft. Styrodur gab es nicht und an den Rest habe ich nicht gedacht. Habe mir auch Holzleim zur Versiegelung besorgt, wie ich es anderswo gelesen habe. Sollte ich diese Art Schaumstoff zurückbringen? Fange auch von ziemlich null an …
    *kopfkratz*

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.