Startseite Benutzerblogs Rüstung aus Moosgummi – Teil 2 – Bemalen und Versiegeln
Das fertige Ergebnis - sieht es nicht super aus?
Das fertige Ergebnis - sieht es nicht super aus?

Rüstung aus Moosgummi – Teil 2 – Bemalen und Versiegeln

Hallöchen wieder im Cosplayblog :3. Es hat zwar etwas gedauert, aber hier ist der zweite Teil meines Rüstungstutorials! Diesmal bringen wir ein wenig Farbe ins Spiel.

Beim letzten Mal haben wir mit den fertig modellierten Armschienen aufgehört, bevor wir also jetzt Farbe auftragen können, müssen wir das ganze erst einmal versiegeln. Dazu gibt’s verschiedene Möglichkeiten. Ich hab hier Holzleim verwendet, das Ganze ist billig und trocknet recht schnell. Ich finde es zugegebener Maßen auch recht flexibel, zumindest so flexibel, wie ich es für Schulterpads eben brauche. Zum anderen kann man auch Latex verwenden, das kriegt man im Internet, teilweise auch in Bastelläden, man trägt es ähnlich auf wie den Holzleim, und die Rüstung bleibt danach schön flexibel. Eine Versiegelung ist natürlich auch wichtig, da (wenn man keine Worblaverzierungen verwendet) die Rüstung sehr weich und wabbelig ist. Die Versiegelung macht das ganze stabiler.

Bei Holzleim muss man schauen wie viele Schichten man auftragen möchte. Ich habe mich hier für 3 entschieden. Je mehr Schichten man verwendet, umso härter wird die Rüstung natürlich.

Eine Schicht Holzleim später ...
Eine Schicht Holzleim später …

Den Holzleim tut ihr am besten auf einen Pappteller (oder eine ähnliche Unterlage) und tragt ihn großzügig mit dem Pinsel auf. Keine Sorge, das ganze trocknet transparent, und auch relativ glatt. Das einzige wo ihr aufpassen müsst, ist wenn sich beim Trocknen Tropfen oder Ansammlungen von Holzleim bilden. Ihr könnt das ganze gut mit nassen Fingern verwischen, aber dabei müsst ihr vorsichtig sein. Wenn sich Ansammlungen bilden kann man diese gut rauskratzen und danach ein wenig glätten.

Hier sind fiese Ansammlungen an den Rändern…
Hier sind fiese Ansammlungen an den Rändern…
… diese kann man aber zum Beispiel mit einer dünnen Schere oder einem Holzstab gut wegwischen.
… diese kann man aber zum Beispiel mit einer dünnen Schere oder einem Holzstab gut wegwischen.

Ich hab mir den Expressholzleim gekauft, und kann ehrlich gesagt nicht wirklich sagen ob er schneller trocknet, als normaler. Wenn man die Rüstung an einem warmen Tag draußen hat, dann trocknet sie etwa in 15-20 Minuten, das finde ich recht fix. In der Zwischenzeit kann man ja die andere Rüstung versiegeln.
Wenn alle Schichten trocken sind, wird die Rüstung versiegelt. Dafür habe ich mich für eine schwarze Matte Acrylfarbe entschieden. Ich verwende generell lieber Sprühfarbe, da ich es meistens nicht mag, wenn Pinselstriche zurück bleiben (obwohl das hier nun nicht aufgefallen wäre). Sprühacrylfarbe gibt’s ebenfalls im Bastelladen oder im Baumarkt.

Einmal Grundieren, bitte!
Einmal Grundieren, bitte!

Für die eigentliche Farbe habe ich mich für Patinawachs entschieden. Ich habe auch Goldene Sprühfarbe, allerdings hatte ich zum einen das Problem, dass mir die Farbe nicht wirklich gefiel. Es war zwar Gold, aber nicht die Farbe die ich wollte. Zum anderen war das Problem, dass ich eine Art Used-Effekt haben wollte, mit der Sprühfarbe hätte ich aber nur die ganze Rüstung besprühen können.
Das Wachs habe ich mit einem Pinsel aufgetragen. Der Pinsel war vorne Rund und eignete sich dafür super zum tupfen. Entweder würde ich dafür einen weichen Borstenpinsel oder einen harten Haarpinsel verwenden. Ein Socken oder ein Tuch gehen natürlich auch.

Tupf tupf tupf tupf …
Tupf tupf tupf tupf …

Ich habe immer die Rände quasi schwarz gelassen. So genau war ich damit nicht, da ich sehr viel ausgebessert habe im Nachhinein. Als ich die Flächen fertig hatte, habe ich angefangen, die Verzierungen Gold zu machen.

Langsam geht es voran
Langsam geht es voran

Nachdem alles bemalt wurde, habe ich einen dünnen Pinsel genommen und alle Ränder noch einmal schwarz übermalt. Danach habe ich mit dem Goldwachs noch einmal drüber getupft, damit der Effekt stärker ist. Danach müsst ihr vielleicht noch einmal die Verzierungen ausbessern.

Einmal mit Schwarz …
Einmal mit Schwarz …
Und weiter tupfen!
Und weiter tupfen!

Das ganze kann man natürlich beliebig oft wiederholen, bis man das ganze so hat, wie es aussehen soll!
Wenn alles fertig ist, auf keinen Fall vergessen, die Rüstung mit Klarlack einzusprühen. Es kann ja auf Cons auch mal Regnen, und die meisten Farben mögen schon den leisesten Hauch Wasser nicht, und wir wollen ja keine blöden Farbflecken. Ich habe glänzenden Klarlack genommen, weil meine Rüstung soll ja Golden sein. Es gibt auch matten Lack, für Bauteile, die nicht so glänzen sollen 🙂

Als Nächstes geht es darum, verschiedene Rüstungsteile zu befestigen!
Bis dahin, <3

Über Revontulet Cosplay

Revontulet Cosplay
Mein erstes Cosplay habe ich 2013 angefertigt, jedoch lagen zwischen den einzelnen Cosplays meist recht viele Monate Pause. Ich versuche mich ständig zu verbessern und werde euch natürlich an den Pannen und Erfolgen meines Cosplayabenteuers teilhaben lassen!

Auch interessant

Lederstiefel nähen

Lederstiefel nähen

Hallo, meine Lieben, Ich habe mich daran gewagt, aus einem normalen Ballerina einen Stiefel zu …

Das 1x1 der Kontaktlinsen

Das kleine 1×1 der Kontaktlinsen

„Hilfe! Ich habe keine Ahnung von (farbigen) Kontaktlinsen und jeder sagt etwas anderes!“ Fürchte dich …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.