Startseite Benutzerblogs Anonchi Angekettet – Worbla Ketten!

Angekettet – Worbla Ketten!

Erster Freitag nach der Gamescom! Danke an alle, die mir mit mitgefiebert haben, meine Flügel (und somit mein Phönix) sind fertig geworden!

Aber da ich während dem Craften einige Bilder gemacht habe, werde ich euch zumindest heute noch damit quälen 😉

Heute geht es um Worbla Ketten und wie man diese halbwegs stabil herstellt, damit sie nicht einfach brechen. An dieser Stelle vielen Dank an Dreamland Cosplay für dieses super Bild. Das stellt das heutige Thema richtig schön in den Vordergrund.

P1140853

 

Cosplayer und Ketten – Probleme über Probleme

Wer kennt es als Cosplayer nicht, die Vorlage hat Ketten und man will dieses so realistisch wie möglich umsetzen. Sie sollten nicht so leicht sein wie Plastik, aber auch keine schweren aus dem Baumarkt (die sehen wegen dem Gewicht auch meistens nicht so gut aus und sie sind einfach ätzend… und stinken).

Nun hat man also die Wahl, man kann leichte aus Plastik nehmen und diese entsprechend colorieren (günstigere und sicherlich schnellere Variante) oder man modelliert sie selber.

Das selber modellieren bietet am meisten Freiheit, aber ist auch aufwendiger. Da ich aufwendige Arbeiten liebe und mir gerne mein eigenes Grab schaufele, war dies mal wieder eine perfekte Arbeit für mich!

Aber, Ketten aus Worbla? Bricht das nicht? Ist das nicht instabil? JA IST ES!

Nun, man muss halt etwas tricksen 😉

Ketten aus Worbla stabilisieren

Kommen wir doch mal zum Kern des Ganzen. Ich habe mir lange den Kopf zerbrochen und bin schlussendlich zu einer recht angenehmen Lösung gekommen. Ich benutze recht stabilen Blumendraht als Kern. Damit wird der Druck nicht nur alleine auf das Worbla ausgeübt und man gewinnt eine gewisse Zugkraft.

In meinem Fall hatte ich zwei Anwendungsfälle für die Ketten, einmal zur Befestigung meiner Flügel an der Hüfte und für um den Hals (befestigt am Oberteil). Da meine Flügel (wie ich letzte Woche hier schon berichtet hatte) sehr leicht gebaut waren, musste ich mir hauptsächlich um den Part um den Hals Sorgen machen. Man bewegt sich auf Cons, zieht und drückt mal überall am Oberteil rum und schon sind die Ketten ab… was mir dank des Drahts nicht passiert ist.

Schritt 1: Draht zurechtschneiden

2016-08-09 21.48.26

Den Draht habe ich zurecht geschnitten und gebogen als Grundgerüst für die Kettengelenke. Bei wem Ketten mehr aushalten müssen, würde ich raten die Enden miteinander zu verdrehen. Da ich nun keine kilo-schweren Teile hieran befestigen will habe ich darauf verzichtet.

Achtet darauf, das der Draht stabil genug ist! Mein Draht war kaum zu biegen in der Größe (teilweise nur noch mit einer Schere) und damit auch schon ohne Worbla stabil genug für um den Hals.

2. Schritt: Mit Worbla ummanteln

„Machst du eigentlich alles mit Worbla?“ – „Wenn ich kann, wieso nicht? Ketten, eine Korsage, Rohre reparieren. Das Material ist nun einmal sehr vielseitig!“

Im nächsten Schritt kommt mal wieder Worbla zum Einsatz! Ich würde euch hierbei zu dem guten alten braunen Worbla raten, da es meiner Meinung nach für solche Arbeiten perfekt geeignet ist. Da meine Restekiste aber sagte „schwarz“, habe ich hier mit dem schwarzen Worbla gearbeitet (was ebenfalls funktioniert).

2016-08-09 21.59.25

Die Grundlage bildet immer der Draht, also ein Stück der Reste einfach drum herum wickeln. Danach erhitzen und modellieren. Zu guter Letzt wird das Kettenglied an der offenen Stelle zusammengefügt und fest gedrückt. Das sind Arbeiten die eigentlich sehr schnell gehen… sich aber ziehen… besonders nervig ist es, wenn ihr das zweite Kettenglied befestigt (das muss ja das erste bereits umfassen) und das Worbla der zwei Kettenglieder sich immer wieder verklebt.

Aber Geduld ist eine Tugend 😉

2016-08-09 22.03.23

Und irgendwann sind auch die ersten Kettenglieder fertig. Das ganze kann man dann solange treiben, wie man will. Oder wie es die Hände aushalten. Das ganze Biegen des Drahts und Formen des Moosgummis tut irgendwann schon in den Händen weh, wenn man es Stundenlang macht (soviel zum Thema Sicherheitsbelehrung, aber wir sind Cosplayer, wir kennen keinen Schmerz… manchmal ;))

2016-08-09 21.49.56

Ach und da ich schon einige Male gefragt wurde: dieser tolle lila Stoff mit den Verzierungen ist vom holländischen Stoffmarkt, der durch ganz Deutschland reist! Im Oktober bin ich da auch wieder in Frankfurt, um mich für die nächste Con Season einzudecken (3.10.) 🙂

3. Schritt: Der Verschluss

Ketten verschließen? Im Nacken? Ja, wie ich das wohl gemacht habe…. Ich verrate es euch. Es ist ein Stück Gummiband und ein Verschluss 😉 Kein großes Hexenwerk, aber hier mal ein kleines Bild von dem gesamten Werk inklusive Verschluss. Vielleicht hilft es euch auch bei anderen Projekten.

2016-08-25 22.12.19

In diesen 3 Schritten habt ihr mit (fast) wenig Aufwand ein paar Ketten, die erstens etwas schwerer sind (durch den genutzten Draht), zweitens stabiler (wie normales Worbla) und die ihr Formen könnt, wie ihr wollt!

Wie ich bereits erwähnt habe, habe ich diese Art der Ketten auch für die Befestigung meiner Flügel genutzt. Diese sind jedoch am Korsett befestigt, daher habe ich hier ein wenig getrickst und den Draht durch die Korsage durchgezogen und von innen befestigt (bislang funktioniert das super).

chains

Und wann baut ihr eure ersten Worbla Ketten? Ich bin schon gespannt auf eure Konstruktionen! Wenn ihr nicht weiter wisst, schreibt mich doch an! 🙂 Auf meiner Facebook Seite AnonchisCosplay könnt ihr mir jederzeit schreiben! Ich überlege gerne stundenlang mit euch, wie man (nicht nur Ketten) für euer Cosplay baut!

Eure Anonchi

P.S. nächste Woche geht es ‚hoffentlich‘ mit einem kleinen Vögelchen weiter – wenn alles gut geht 😉 mein Phönix Cosplay braucht ja schließlich ein kleines Mini-Me!

Über Anonchi

Anonchi
Seit 2013 cosplaye und blogge ich. Ich probiere immer wieder gerne neue Materialien und Möglichkeiten aus und teile sie mit der Community. Cosplays müssen für mich eine Herausforderung darstellen, an denen ich immer weiter wachsen kann!

Auch interessant

Lederstiefel nähen

Lederstiefel nähen

Hallo, meine Lieben, Ich habe mich daran gewagt, aus einem normalen Ballerina einen Stiefel zu …

Worbla's Crystal Art im Materialtest

Materialtest: Worbla’s Crystal Art

Seit einigen Wochen habe ich das neue Worbla’s Crystal Art bereits bei mir liegen und …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.