Startseite Benutzerblogs Ultimative Convention Survival Guide – Teil 2/2
Der Japantag in Düsseldorf 2014
Der Japantag in Düsseldorf 2014

Ultimative Convention Survival Guide – Teil 2/2

Dies ist der zweite Teil des Ultimative Convention Survival Guide von Volvox. Du findest den ersten Teil hier.

Ersatzschuhe. Wie wir alle wissen, sieht Cosplayschuhwerk zwar gut aus, aber bequem ist oft anders. Damit euer Rückweg am Abend nicht länger und schmerzvoller werden soll, als er soll, packt euch bequeme Schuhe in einer Plastiktüte ein.

Wetter. Das Wetter kann euer Freund und Feind sein, deswegen seid gewappnet. Zuerst einmal, und dieser Punkt ist einer der wichtigsten überhaupt: wenn ihr merkt, dass das Wetter nicht mitspielt, dann lasst euer Cosplay zu Hause und geht in Zivil hin. Es ist das absolut nicht wert, nein, ist es wirklich nicht. Ihr wollt nicht mit Hitzekollaps enden, wenn ihr einen Fursuit im Hochsommer tragt, genau so gut ist es absolut traurig, wenn ihr im Cosplay nass werdet. Nehmt euch deswegen einen Regenschirm mit, er kann euch wirklich retten. Anders herum, wenn es heiß ist, und euer Cosplay freizügig ist, dann nehmt Sonnencreme und benutzt sie auch. Auch, wenn euch nicht heiß ist, aber sonnig: die Sonne brennt trotzdem, und ihr wollt keinen Sonnenbrand.

Überlegt euch, dass ihr in dem, was ihr da gerade anhabt, die nächsten 12 Stunden verbringen müsst. Wird euch zu heiß? Wird euch zu kalt? Es gibt Menschen, die besser mit Hitze oder Kälte klarkommen, aber überlegt euch, ob ihr wirklich bereit seid die nächsten 12 Stunden zu schwitzen/frieren. Wenn nicht, dann nehmt euch eine Jacke mit (und packt sie in eine der Tüten), oder zieht zur Not etwas weniger an. Oder sucht euch Schatten.

Klopapier. Ja, Klopapier, das ist ein Zombieapokalypsen-Cosplay-Survivalpost. Wart ihr schon Mal auf einer offenen Cosplayveranstaltung, wo nur Dixiklos stehen? Genau. In diesem Sinne empfiehlt es sich auch eine kleine Tube Händedesinfektionsspray/Feuchttücher mitzunehmen. Natürlich denken auch die Frauen unter euch daran, dass ihr mehr Hygieneartikel brauchen könnt. Vergesst auch Pflaster und Aspirin nicht. Irgendwas aufscheuern kann man immer, und unnötige Kopfschmerzen will auch keiner.

Wenn jetzt in eurem vollgepackten Trolli noch Platz ist, da kann da ja auch noch ein (oder mehrere) Stifte rein und ein ConHon. Falls man mal müde ist und einfach sitzen und plaudern will, ist das die beste Wahl der Freizeitbeschäftigung. In diesem Sinne, wenn noch Platz ist, schadet auch eine Picknickdecke nicht.

Zu guter Letzt, nehmt euer Handy und eine Fotokamera mit (wenn nicht beides im einem). Erklärt sich von selbst, aber ihr werdet euch ärgern, wenn ihr keine schönen Fotos habt, und euer Handy ist mitunter euer Überlebensgadget Nummer eins.

Nachdem ihr nun eure Tasche gepackt habt (und euch gedacht habt, dass ihr mindestens die Hälfte davon doch zu Hause lasst), hier noch ein Paar hilfreiche Tipps vor vor/während/nach der Con.

Ladet alle eure technischen Geräte die Nacht vorher auf.

Legt euch am Abend davor alle Sachen zurecht und nebeneinander, wie ihr sie anziehen wollt, am Morgen werdet ihr für rumkramen keine Zeit haben.

Legt euch früh schlafen.

Plant schon vorher ein, wie viel Zeit ihr für das fertigmachen braucht, gerade, wenn ihr euch schminken wollt. Und jetzt packt noch eine Stunde drauf. Erfahrungsgemäß passiert so oft etwas unerwartetes (Kontaktlinse springt aus dem Auge, ihr kommt in das Cosplay nicht rein, ihr findet doch was nicht, schminken dauert länger, als erwartet). Damit ihr nicht hetzt, plant euch diese Notstunde ein.

Und wieder zum Thema Schminke: egal, wie früh ihr aufstehen müsst, esst etwas, bevor ihr euch schminkt. Schaufelt es in euch rein, auch, wenn es um diese Uhrzeit wie alte Pappe schmeckt. Ihr werdet die nächsten 4 Stunden keine Gelegenheit haben, etwas zu essen, und 5 Minuten nach der Schminke wollt ihr dann auch nicht alles verschmieren, aber der Hunger kommt. Und schon morgens auf der Con halbtot zu wirken will wirklich niemand. Auch, wenn ihr kein Hungergefühl habt, euer Körper merkt es und ihr werdet euch müde und schwach fühlen.

Tapeziert euch eure Füße mit Pflastern. Wie bereits weiter oben erwähnt, sind Cosplayschuhe nicht oft bequem. Aber warum warten, bis der Schuh euren Fuß aufscheuert, wenn ihr das vermeiden könnt? Wenn der Schuh scheuert, dann scheuert er gegen eure Haut. Aber wenn auf dieser Hautstelle eine Pflasterschicht klebt, dann scheuert der Schuh höchsten gegen das Pflaster, und eurem Fuß passiert nichts. Das Problem an Blasen an den Füßen ist, dass es bis zu einem Moment noch aushaltbar ist, und auf einmal richtig Wehtut. Ihr tut euch aber einen riesigen Gefallen, wenn ihr eure Füße komplett zuklebt. Komplett deswegen, weil ihr ja nicht genau wisst, wo der Schuh nach 12 Stunden scheuern kann. Aber so verschont ihr eure Haut.

Und jetzt noch ein Tipp für die Kamikazeleute, die versuchen ganz ohne Tasche zu gehen.

Das wichtigste, was ihr braucht, ist Geld, ein Handy/Kamera (obwohl die meisten, die ohne Tasche kommen, eh keine Fotos machen, sondern nur Foto-Posen kommen), Hausschlüssel, etwas zu trinken. Sicherheitsnadeln, ein Spiegel (Schminke, aber nur die wichtigste). Ein Regenschirm. Ihr seid also die Kamikaze, die für das Cosplay leiden? Na dann los xD

Ihr werdet damit klarkommen müssen, das ihr schwitzt/friert. Und eure Augen können müde werden von den Linsen, aber ihr zieht das durch. (Dennoch empfehle ich den Leuten, die sich für das Cos ein Auge zukleben (keine Augenklappen, sondern wirklich zukleben) etwas mitzunehmen, wo ihr das, was ihr vom Auge abmacht, herein tun könnt. Wenn ihr wenig Erfahrung mit so was habt, dann kann das zugeklebte Auge mit der Zeit sehr wehtun, und ihr tut euch selber gut, es naher zu „befreien“).

Solche taschenlosen Cosplays sind gerade für die von Vorteil, die ein weites Cosplay, wie z.B. ein Ballkleid haben. Es wird euch sehr einfach tun eine kleine Tasche auf die Innenseite eures Cosplays zu nähen, oder, noch besser, eure Sachen dort mit Sicherheitsnadel zu befestigen. Falls ihr nur wenig körpernahe Taschen habt (obwohl ich jedem mit einem langen Kleid eine Bauchtasche/Hüfttasche für unter den Rock empfehle), pinnt eure Sachen unter den Mantel/das Kleid. Aus Erfahrung kann ich sagen, dass man so einen kleinen Regenschirm unter dem Rock hängen haben kann, aber ihr könnt mit Sicherheitsnadeln und kleinen Beuteln so alles mögliche befestigen. Auch Getränke können so transportiert werden. Dafür eignen sich besonders gut die Trinkpäckchen von Caprisonne, da diese keine feste Form haben, und oben einen dicken zugeschweißten Rand. Durch diesen könnt ihr prima eure Sicherheitsnadeln stecken und die Trinkpäckchen dann am Cosplay anbringen, ohne, dass euch der Inhalt ausläuft. Essen kann man sich meistens vor Ort kaufen (die, die geschminkt sind, bedenken wieder, dass sie nicht alles essen können!). Oder ihr packt die Brötchen in kleine Plastik-Obst-und-Gemüse-Tüten, die ihr in jedem Supermarkt umsonst an den Gemüsetheken abreißen könnt, knotet sie gut zu und pinnt sie ebenfalls auf der Innenseite eures Cosplays fest. Wer noch mehr Platz sparen will, lässt auch den Spiegel zu Hause, schließlich kann man sich auch im Handyfoto/Reflexion des Bildschirms betrachten.

Mit diesen Tipps seid ihr bestens für die nächsten Conventionapokalypsen bewaffnet. Das wichtigste ist aber: nehmt viel Spaß mit! =))

Über Volvox

Volvox
Ich verstehe jetzt, worin euer Problem liegt: ihr seid zu ernst. Ein kluges Gesicht - das ist noch lange kein Anzeichen für Verstand, meine Herrschaften, alle Dummheiten auf dieser Welt werden genau mit diesem Gesichtsausdruck begangen. Lächelt, meine Herrschaften, lächelt.

Auch interessant

Das 1x1 der Kontaktlinsen

Das kleine 1×1 der Kontaktlinsen

„Hilfe! Ich habe keine Ahnung von (farbigen) Kontaktlinsen und jeder sagt etwas anderes!“ Fürchte dich …

Tutorial: Eine leuchtende Eiskrone aus Worblas Transpa Art

HowTo: Leuchtende Eiskrone aus Worblas Transpa Art

Heute beginnen wir in unserem Blog ein neues Thema: Eine Eiskrone aus Worblas Transpa Art inkl. …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.