Startseite Benutzerblogs Anonchi HowTo: LED Blümchen

HowTo: LED Blümchen

Und weiter geht es mit meinem Blog! Jap, ich höre wohl niemals auf 🙂 dafür gibt es zu viel, über das ich schreiben will.

Wer mich die letzte Zeit auf Facebook verfolgt hat weiß, das ich da ein kleines Giveaway aktuell laufen habe. In diesem Giveaway kann man ein Blümchen aus transparenten Worbla inkl. LED gewinnen.

Nun haben viele geschrieben, das sie so etwas niemals könnten und es sehr kompliziert aussieht. Das würde ich heute gerne widerlegen, daher zeige ich euch, wie einfach und schnell so ein Blümchen mit LED entstehen kann 🙂

Einleitung

Kurz vielleicht erst einmal: wieso habe ich das gemacht und wieso verschenke ich das auch noch?

Eine Freundin (die ich leider hier nicht verlinken kann, weil sie sich noch immer nicht angemeldet hat ;D) wollte gerne einen Stab. Den hat sie sich ausgesucht und ich habe zugesagt, das ich ihr helfen werde (doppelte kreative Power und so ;D). Auf diesem Stab ist eine blaue Rose an der Spitze und wir empfinden es beide als tolle Idee diese auch zum leuchten zu bringen. Also perfekt für transparentes Worbla und LEDs!

Und da ich mal wieder die Füße nicht still halten kann habe ich direkt ausprobiert, wie man das denn machen könnte. Daraus entstanden nun zwei LED Blümchen. Ja, es sollte eine Rose werden und ich habe beide Male Fehler gemacht… und es wurden Blümchen 🙂 also eigentlich sind das beides Unfälle:

5747e84c33a72_2016-05-1520.45.20.thumb.jpg.c6996c095dd98a309860016bc5e44e165747e8aca2578_2016-05-2421.48.54.thumb.jpg.084b0ce1acf88d3778709778eeef2524

5747e8777e925_2016-05-2421.48.43.thumb.jpg.fe44e8a76302e8075d712a2ea25284b0

Aber nun ja, die rote habe ich bereits am Japantag verschenkt und damit jemanden begeistern können und die blaue ist aktuell noch in der Giveaway Phase 🙂 (Edit: Inzwischen leider abgelaufen ;))

LED

Kommen wir aber nun zum ersten Teil. Wie baut man die LED? Wer bereits Kamuis Book of Lights besitzt kann diese Frage sicherlich recht schnell beantworten. Im Grunde habe ich nichts weiter gemacht, als mich an genau diese Anleitung zu halten 🙂

Aber hier mal die genaue Vorgehensweise für meinen Anwendungsfall.

Ich brauchte genau eine LED für die Mitte der Blume, von daher bietet sich hier eine Reihenschaltung an.

  • Was ist eine Reihenschaltung? Das bedeutet, das LED’s/Widerstände aneinander gereiht gelötet werden
  • Gibt es noch andere Schaltungen? Hier zu erwähnen wäre noch die Parallelschaltung. Dabei gibt es eine Abzweigung und man kann noch mehr LEDs miteinander verlötet – darauf gehen wir heute aber nicht ein.

An diesem Punkt gilt es normalerweise genau auszurechnen, wie viel Widerstand die LED benötigt etc. Ich habe mich hierbei an Kamuis Vorgaben gehalten und bin auf folgendes Bild gekommen:

Schaltung.png.a5cc84213553a96febf732c01d40e2a1

Es gibt zwei Varianten, die man wählen kann.

  • 9V Blockbatterie: hierbei brauch man einen Widerstand von 300 Ohm bei einer LED. Alternativ kann man auch auf den Widerstand verzichten und stattdessen 3LEDs in Reihe in schalten. (Natürlich kann man auch zwei 150 Ohm Widerstände hintereinander schalten oder 2 LEDs und ein 150 Ohm Widerstand.
  • 3V Knopf Batterie: Widerstände sorgen dafür, das nicht zu viel Leistung an die LED kommt und diese womöglich kaputt geht (sie verträgt einfach nicht so viel Power ;)). Also wieso nicht einfach direkt weniger Leistung? Das ist die Knopfbatterie Variante.

Je nachdem für welche Variante ihr euch entscheidet braucht ihr einen anderen Batterieclip. Da ich für meine Blümchen nur Sachen verwendet habe, die ich bereits rumliegen hatte habe ich mich für die 9V Blockbatterie Variante entschieden. Meine bisherigen LED Projekte brauchten mehr wie 1 LED, daher habe ich einen Haufen Batterieclips für 9V Batterien rumliegen 🙂

Wenn ihr eure Schaltung und eure Komponenten zusammengestellt habt, heißt es löten (oder Lüsterklemmen nutzen). Zum löten verzwirbel ich die Teile immer gerne zuvor, um mehr Stabilität zu erreichen. Danach bitte Isolierband drum herum wickeln (im Notfall geht auch ganz viel Tesa), damit die freien Stellen sich nicht berühren (ihr würdet sonst euren Schaltkreis überbrücken und dann leuchtet nichts mehr).

Das Ergebnis würde dann so aussehen (mitsamt Blümchen bereits):

5747eec837c8c_2016-05-2507.31.08.thumb.jpg.af53886f849d521b53d1cbf083e50776

Ich komme hier auf 5 Lötstellen insgesamt. Zwei für die Verbindung des Batterieclips mit dem Draht. Einmal die Verbindung mit dem Draht zur LED und zuletzt die Verbindungen zwischen LED und Widerstand, sowie Widerstand mit Draht. Wenn ihr einmal das Löten raus habt, dann geht das auch ganz fix 🙂

Blümchen bauen

Nun kommen wir zu dem zweiten Teil. Hier kommt das transparente Worbla zum Einsatz.

Wir gehen das ganze nun in ein paar Schritten durch:

1. Vorbereitungen

Ich würde euch empfehlen im Vorfeld bereits einige Blütenblätter auszuschneiden und vorzubereiten. Ich habe die Blätter aus transparentem Worbla einfach frei Hand ausgeschnitten. Von klein nach groß brauch man ca 4-5 Stück von jeder Größe. Damit schafft man immer ca. 1 Umdrehung.

5747f00ab6a72_2016-05-1520.16.08.thumb.jpg.384e036412e80e4907813d5937eec6935747f15214797_2016-05-2618.53.30.thumb.jpg.746b54df68cd17866937a4f87c4d0ab0

Aber legt das transparente Worbla nicht zu weit weg, damit ihr auch später noch Teile ausschneiden könnt, wenn ihr merkt, das es nicht reicht (was eigentlich immer der Fall ist).

2. Erste Umdrehung

Nun geht es ans Erhitzen und daran den Anfang zu finden. Nehmt die kleinsten Teile (4-5 Stück) und erhitzt diese nacheinander und bildet mit ihnen einen Halbkreis (es sollte immer ein kleines Stück überlappen). Danach erhitzt ihr diesen Halbkreis erneut und verbindet die beiden Enden miteinander, wodurch eine Art Zylinder zustande kommt. In diesen Zylinder muss die LED noch reinpassen. Daher erhitzt dieses erste Stück solange, bis die LED passt (aber die LED bitte nicht beim Erhitzen drin lassen, das tut ihr nicht gut – immer ohne LED erhitzen!

5747f1941fae6_2016-05-1520.21.43.thumb.jpg.01b460d87c75a826eb33359951261234

3. Weitere Umdrehungen

Wie im letzten Bild bereits zu sehen ist, wird für die nächste Umdrehung einfach dran gebaut. Die nächste Größe wird ergänzt und dann im Kreis herum baut sich das Blümchen nach und nach auf. Zieht immer noch ein bisschen an den Enden, damit das ganze nicht zu starr wirkt.

Das Ergebnis kann dann wie folgt aussehen:

5747f24230613_2016-05-1520.35.19.thumb.jpg.c944f437a89b37c4f9794599963be041

Das ganze sieht nach hinten gestülpt aus, aber auch das ist kein Problem. Durch erneutes Erhitzen kann man das innere nach hinten durch drücken. Und dann entsteht das finale Resultat:

5747e84c33a72_2016-05-1520.45.20.thumb.jpg.c6996c095dd98a309860016bc5e44e16 (1)

Abschluss

Ich hoffe, ich konnte euch heute davon überzeugen, dass das ganze gar nicht mal so schwer ist 🙂 Nun könnt ihr ganze Blumensträuße zum leuchten bringen! Ich bin schon gespannt auf eure Ergebnisse!

Eure Anonchi

Über Anonchi

Anonchi
Seit 2013 cosplaye und blogge ich. Ich probiere immer wieder gerne neue Materialien und Möglichkeiten aus und teile sie mit der Community. Cosplays müssen für mich eine Herausforderung darstellen, an denen ich immer weiter wachsen kann!

Auch interessant

Lederstiefel nähen

Lederstiefel nähen

Hallo, meine Lieben, Ich habe mich daran gewagt, aus einem normalen Ballerina einen Stiefel zu …

Worbla's Crystal Art im Materialtest

Materialtest: Worbla’s Crystal Art

Seit einigen Wochen habe ich das neue Worbla’s Crystal Art bereits bei mir liegen und …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.