Startseite Benutzerblogs Cosplayer im Interview: Wolfram
Preußen
Preußen [Hetalia], Foto von Maoh@Animexx

Cosplayer im Interview: Wolfram

Hallo meine Lieben!
Wir haben schon eine Menge zusammen gemacht, also dachte ich, wäre es Zeit für ein neues Interview.
Heute stelle ich euch jemanden vor, dessen Namen ihr schon öfters hier gelesen habt; Wolfram!
Fast alle meine Cosplayshootings halte ich mit ihr – als Fotograf oder Partner.
Und heute lernt ihr diese Person einmal kennen! 😉

 

Preußen
Preußen [Hetalia]; Foto von Ookamizukin Cosplay
> 1. Stell dich bitte vor!
Hallo, ich heiße Linda; in der Community bin ich unter dem Namen „Wolfram“ unterwegs. Ich bin 22 Jahre alt, komme ursprünglich aus Niedersachsen und cosplaye seit 2006.

> 2. Was bedeutet Cosplay in deinem Leben?
Cosplay ist ein sehr liebgewonnenes Hobby für mich, was sehr viel Mühe, aber ebenso viel Spaß mit sich bringt. Mittlerweile muss ich allerdings sagen, dass der ‚große Cosplay-Boom‘ bei mir schon vorbei ist: Heißt die Zeit, in der ich auf Biegen und Brechen so viele Cosplays wie möglich in ein Jahr gestopft habe, Unmengen an Geld hineininvestiert habe und bei jeder Convention unbedingt dabei sein musste. Es ist aber dennoch kein Hobby, was ich einfach so aufgeben wollen würde; lieber versuche ich die Sachen, die ich tatsächlich noch plane und umsetze, dafür mit umso mehr Liebe zum Detail und Charakter zu machen.

 

Umi
Umi Sonoda [LLSIF], Foto von Ookamizukin Cosplay
> 3. Was magst du an der Community? Was gefällt dir nicht gut?
Ich freue mich sehr über die vielen, kreativen Köpfe, die ihren Platz in der Community gefunden haben. Allerdings ist die offene Art der Leute, die zu meiner Anfangszeit beinahe eine Selbstverständlichkeit in der Szene war, leider zu nicht geringen Teilen einem Konkurrenzdenken gewichen. Dadurch bekommt man gelegentlich das Gefühl, dass es viel eher ein gegeneinander als ein miteinander ist – zumindest waren das meine Erfahrungen. Natürlich gibt es auch viele Gegenbeispiele von denen ich hoffe, dass jeder vornehmlich mit dieser Seite Bekanntschaft macht!

 

Preußen
Preußen [Hetalia]; Foto von Maoh@Animexx

> 4. Was war dein aufwendigstes oder teuerstes Cosplay?
Mein Cosplay, welches am aufwendigsten zu nähen war, ist, denke ich, Imitation Black (Kagamine Len/Vocaloid) gewesen. Ich wollte damals unbedingt, dass das Kleid ordentlich pufft und habe mir daher selbst einen offenen Reifrock aus Gewindestangen, Muttern, Heißkleber und viel Tüll zusammengebastelt. Zwar war es super anstrengend, aber mit dem Ergebnis war ich für meine damaligen Näh- und Bastelskills durchaus zufrieden. Wenn ich das Cosplay nochmals machen sollte (ich hatte es aus Platzgründen verkauft), würde ich aber gerne noch mehr Details einbinden; dafür fehlte mir vorher das Geld. Mein teuerstes Cosplay ist bisher mein historisches Preußen (Hetalia). Viel Geld ist damals in Spitze, Borte, und die gewünschten Stoffe geflossen, ebenso wie mein ganzes Herzblut – aber zur Folge hatte es, dass dieses immer noch mein liebstes Cosplay ist, mit dem ich auch unverändert zufrieden bin.

 

England
England [Hetalia], Foto von Maoh@Animexx

> 5. Nach welchen Kriterien suchst du dir deine Cosplays aus?Hauptsächlich nach dem Charakter. Natürlich werde ich oftmals auch durch ein besonders schönes Outfit auf diesen aufmerksam – aber zu Cosplays, wo ich den Charakter, den ich verkörpern soll, nicht mag oder nichts mit ihm anfangen kann, fehlt mir persönlich der Bezug. Ich selbst cosplaye an sich lieber männliche Charaktere, da ich mich oft nicht feminin genug für die Damenwelt finde – allerdings gefallen mir die meisten Charaktere auch nicht sonderlich.

 

 

Kaneki
Kaneki Ken [Tokyo Ghoul], Foto von Ookamizukin Cosplay
> 6. Welche Prioritäten setzt du beim Cosplay?
Eine gute Mischung würde ich sagen. Ich habe meine Kleidung gerne verhältnismäßig ordentlich verarbeitet und bevor ich mit einem Kostüm von der Optik her nicht vollkommen zufrieden bin (außer ich weiß nicht, wie ich es besser machen kann/kann es nicht besser machen), ziehe ich es nicht an. Für mich ist jedes Cosplay, an dem ich arbeite, ein eigenes kleines Kunstwerk mit persönlicher Note, da ich ungerne 1:1 Umsetzungen mache. Allerdings gäbe es für mich nichts langweiligeres, als zwar ein schönes Kostüm zu haben, aber bei jedem Shooting gleich ‚hübsch‘ in die Kamera zu schauen. Mal mag das eine nette Abwechslung sein, aber das Play ist für mich definitiv ein Teil vom Cos, der spätestens auf den festgehaltenen Fotos zum Ausdruck kommen sollte (oder man es zumindest versucht!).

 


Vielen Dank, liebe Linda!

Gibt es jemanden, dem ihr gerne bestimmte Fragen stellen würdet?
Dann lasst es mich gerne wissen!
Ich hoffe, es hat euch gefallen!

Liebe Grüße; eure Desiree!

 

Lettland
Lettland [Hetalia], Foto von Maoh@Animexx

Über Desiree

Desiree
Um ein guter Cosplayer zu werden, muss man einen hohen Berg erklimmen... - oder? Stimmt nicht! Alles was ihr braucht ist Motivation, Ehrgeiz, Spaß & vielleicht ein bisschen Mut. ;3 Ich bin Desiree, seit 2010 Cosplayerin und ich möchte euch die Welt rund um Cosplay nahe bringen. Tutorials, Reviews, Erfahrungen.. und ihr werdet merken, so steinig ist der Weg gar nicht!

Auch interessant

Lederstiefel nähen

Lederstiefel nähen

Hallo, meine Lieben, Ich habe mich daran gewagt, aus einem normalen Ballerina einen Stiefel zu …

Das 1x1 der Kontaktlinsen

Das kleine 1×1 der Kontaktlinsen

„Hilfe! Ich habe keine Ahnung von (farbigen) Kontaktlinsen und jeder sagt etwas anderes!“ Fürchte dich …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.