Startseite Benutzerblogs Cosplay & Make-Up
Make-Up-Massen!
Make-Up-Massen! Braucht man dass auch alles? Bestimmt ;)

Cosplay & Make-Up

Hallo mal wieder!

Heute gibt es einen kleinen Vortrag über Make-Up.
Die meisten Cosplayer benutzen Make-Up – und das ist auch gut so. Denn es hilft euch, dem Charakter, den ihr cosplayen wollt, sehr viel näher zu kommen. Wenn ihr mir nicht glaubt; schaut euch mal dieses Video einer taiwanesischen Fernsehsendung an, in der werdet ihr einen ziemlich krassen Unterschied zwischen (zivil) geschminkt und nicht geschminkt sehen 😉

Und bei Cosplay spielt das Ganze nochmal eine andere, viel entscheidendere Rolle.
Manche denken jetzt vielleicht ‚Aber ich cosplaye Charakter XY, der nutzt doch nie im Leben Make-Up!‘ – und das ist AUCH richtig.
Aber es geht hier um sehr viel mehr, als nur um falsche Wimpern, Rouge und Lippenstift.

Erstmal ein Beispiel:

Ich nehme jetzt als wahscheinlich sehr bekannten Charakter: Levi/ Rivaille aus Shingeki no Kyojin.
Der benutzt niemals im Leben Make Up!
Aber ich behaupte mal, dass kaum ein Cosplayer, wenn er ihn cosplayt, so aussieht wie Levi.
Er hat sehr kleine Augen, Augenringe, eine kleine markante Nase und ein kantiges Gesicht.
Und plötzlich wird euch klar: Euer Gesicht sieht nicht im Entferntesten so aus!
Anstatt jetzt die Flinte ins Korn zu werfen und zu denken ‚Das steht mir niemals!‘, sucht man nach Tutorials oder Bildern anderer Cosplayer.
Wie haben sie sich geschminkt? Was ist mit Make-Up alles möglich?
Eine ganze Menge.

Daryl
Arsidoas als Daryl Dixon; sehr natürliches Make-Up, perfekt für ein Realserien-Cosplay!

Mit dunklem Puder oder Lidschatten könnt ihr beispielsweise die Wangenknochen betonen, indem ihr die Wangenpartie unter den Knochen abdunkelt. Alleine dadurch werdet ihr ein markanteres, kräftigeres Gesicht erhalten. Wenn ihr die Seiten eurer Nase und das untere Augenlid abdunkelt, habt ihr die markante Nase und die Augenringe. Unter der Unterlippe und unter bzw. zwischen den Augenbrauen könnt ihr auch ein wenig pudern, um einen noch markanteren, düstereren Ausdruck zu erhalten. Zusammengezogene Augenbrauen könnt ihr mit einem kleinen, senkrechten dunkleren Strich zwischen den Augenbrauen andeuten.
Die Augenbrauen dünn nachziehen oder zupfen und mittig etwas nach unten ziehen – schon fällt euch der grimmige Blick nicht mehr so schwer!

Und bei zu dunklen Stellen könnt ihr einfach mit dem normalen Puder drüber tupfen. So wird alles wieder etwas heller. Im Zweifelsfall macht vorher ein paar Testfotos und schaut euch an, wie es am Ende etwa aussieht. Mit nachträglicher Bearbeitung kann man zur Not auch noch einiges Retten. (Fotos fressen viel Make-Up, deswegen ist etwas mehr oft besser!)
Also keine Sorge, probiert einfach mal rum! Übung macht den Meister.

Akashi
Akashi Seijuroo von Wolfram; mit deutlich hervorstechenden Augen!

Um die Augen etwas kleiner, aber stechender wirken zu lassen, könnt ihr sie mit Kajal oder Eyeliner einfach komplett (aber dünn) ‚einrahmen‘.

Natürlich würde Levi das nicht machen; aber ihr dürft eine Sache nie vergessen: Ihr seid nicht Levi, sondern ein Cosplayer, der so aussehen will, wie Levi!
Und deswegen ist das auch komplett legitim.
Gerade bei Crossplays, egal ob ihr als Mädchen einen Jungen cosplayt oder als Junge ein Mädchen – um gut auszusehen, werdet ihr wahrscheinlich etwas Farbe im Gesicht brauchen.
Die Masse an Farbe wird sich nicht viel geben – aber man schminkt sich halt anders. Bei weiblichen Cosplays solltet ihr euer Augenmerk auf andere Dinge legen, wie bei männlichen.
Aber das ist auch Übungssache. Es gibt tausende Tutorials und sicher auch viele Cosplayer, die euch helfen, wenn ihr Fragen habt!

 

Was brauche ich alles?

Es gibt mittlerweile so viele verschiedene Firmen, Marken und auch Arten von Make-Up, dass diese Frage erstmal nicht so einfach zu beantworten scheint.
Aber im Endeffekt; ihr braucht alles, womit ihr gut arbeiten könnt.

Eine gute Hautcreme, dann ein ‚Make-Up‘ (Flüssigmakeup, Mousse, Schaum oder getönte Hautcremes gehören dazu) und Puder ergeben die Basis für euer Make-Up.
Wenn ihr Narben, auffällige Muttermale, Rötungen sehr starke Augenringe oder Pickel verstecken wollt, könnt ihr zudem noch Camouflage nutzen, welches dabei hilft, die Hautoberfläche zu ‚glätten‘ und Verfärbungen zu überdecken.

Kleiner Tipp: Camouflage könnt ihr auch super als Base nutzen, wenn ihr euch für ein Cosplay dunkel schminken wollt. Es trocknet die Haut nicht so stark aus wie beispielsweise Faschingsschminke und ist leichter aufzutragen.

Eli
Ich als Eli, der weiße Kajal im inneren Augenwinkel und uf der Wasserlinie macht die Augen größer.

Ein Kajal oder Eyeliner ist praktisch, um die Augenkonturen  auszuarbeiten. Ich benutze lieber Eyelinerstifte als Kajalstifte oder Gelpinsel, da ich finde, dass diese weitaus leichter zu handhaben sind. Unersetzlich für mich ist allerdings mein weißer Kajalstift. Den benutze ich beispielsweise für Highlights oder zum Augenbrauen färben.

Kleiner Tipp: Bei Männer-Cosplays sieht auch oft ein brauner Lidstrich ODER gar keiner gut aus! Den weißen Kajalstift könnt ihr nutzen, um den inneren Augenwinkel oder die Wasserlinie zu betonen und größere Augen zu schummeln. Wenn ihr schwarzen Kajal auf der Wasserlinie nutzt, wirkt das Auge wiederrum kleiner und schärfer.
Aber nutzt bitte niemals Eyeliner auf der Wasserlinie, sondern nur Kajalstifte! Dabei könnt ihr euch sehr fiese Reizungen der Augen zuziehen!

Kuroko
Kuroko Tetsuya; die Augenbrauen sind mit Lidschatten eingefärbt.

Lidschatten solltet ihr nicht vernachlässigen; im Internet findet ihr günstig kleine Lidschattenpaletten, welche euch ziemlich weiterhelfen können. Ich hab damals eine mit 24 Farben für weniger als 15€ auf Ebay erworben und bin super zufrieden damit.
Ihr könnt Lidschatten nämlich nicht nur für euer Lid verwenden 😉
Oftmals werdet ihr auf Charaktere stoßen, die sehr farbenfrohe Haare haben.
Und demnach solltet ihr eure Augenbrauen in der passenden Farbe einfärben, sonst sieht das gern schon mal seltsam aus.
Ich benutze dafür immer Lidschatten, da die Farben kräftig sind und es natürlich kaum Einschränkungen in der Farbwahl gibt. Anders leider als bei Augenbrauenstiften.

Kleiner Tipp: Habt ihr dunkle Augenbrauen, wie ich, dann empfehle ich euch, Camouflage oder weißen Kajal als Unterschicht über eure Augenbrauen zu legen und mit einem dünnen Pinsel oder dem kleinen Finger vorsichtig Lidschatten darauf aufzutragen.
Klappt ziemlich gut, aber es ist eine kleine Tortur, am Ende alles wieder abzubekommen. Also genügend Wattepads und Abschminktücher bereit halten!

Lippenstift und Lipgloss sind gerade bei Mädchencosplays oft ganz wichtig.
Von Orange, über Rosa, Rot und Violetttönen gibt es im normalen Einzelhandel super viele Abstufungen und eine riesige Auswahl. Andere Farben gibts während Karneval/Fasching zuhauf, aber oft lässt die Qualität zu wünschen übrig. Die Marke NYX hat allerdings die Serie ‚Macaron Lippie‘ rausgebracht, bei welcher sich ein paar bunte Farben und auch schwarz, weiß und grau zusammengefunden haben.
Ansonsten könnt ihr Lippenstifte auch selber machen!

Kleiner Tipp: Wenn ihr Männer cosplayt, dann deckt eure Lippen etwas mit Puder oder Camouflage ab. Nicht so sehr, dass sie den gleichen Ton haben, wie eure Haut (das sieht unnatürlich aus), aber so dass sie nicht mehr so rosa sind. Mädchen haben immer etwas rosanere Lippen als Männer und gerade wenn ihr jüngere Charaktere cosplayt, könnt ihr schnell nach Mädchen aussehen.

Lynny
Lynny als Rose Hip Tea; Make-Up absolut passend zu dem detaillierten Cosplay!

Falsche Wimpern sind für mich unverzichtbar geworden, wenn ich Mädchen cosplaye. Sie lassen die Augen größer erscheinen, geben Ihnen eine offene, schöne Form und sind einfach ein totaler Blickfang! Es gibt sie in tausenden Variationen, mit Perlen, Federn, Mustern, in verschiedenen Farben. Welche ihr für welches Cosplay nutzt, ist ganz euch überlassen.
Gerade bei aufwendigerem Augenmakeup passen falsche Wimpern super dazu, um einen dramatischen Ausdruck zu erzielen.

Kleiner Tipp: Es gibt sehr dichte und weniger dichte Wimpern. Ich nutze meistens ein Mittelding, oder wähle sie passend zum Charakter. Ruhigere, schüchternere oder auch natürlichere Typen bekommen nicht ganz so dichte Wimpern, bei Idols, sehr modischen Mädchen, Fantasyfiguren oder allem, was mehr Augenbetonung verlangt, sehen sehr dichte Wimpern aber auch super aus!

Bei Nagellack gilt: solange er farblich zum Cosplay passt, könnt ihr den (gerade bei Mädchen) gerne benutzen, auch wenn es nicht auf der Vorlage zu sehen ist!
Es empfiehlt sich natürlich, einen Unterlack, um Verfärbungen zu vermeiden, und einen Überlack zu nutzen, damit eure Nägel einem schweren Contag standhalten. Aber bitte nicht vergessen, den Lack abzumachen, solltet ihr am nächsten Tag etwas anderes cosplayen. Knallroter Nagellack sieht bei einem vom Farbschema her blau-lila-weißen Cosplay eher unpassend aus.

Make-Up und Fotografie

Lilminip
Lilminip-Gijinka, ausnahmsweise ist mir das Make-Up damals so gut gelungen, dass ich nichts nachbearbeiten musste.

Es ist schon mal passiert, dass ich mitbekommen habe, dass jemand sagte ‚Ich muss mich nicht schminken, Pickel und so shoppt der Fotograf ja weg!‘.
Denkste. Der Fotograf wird wahrscheinlich nie wieder mit dir shooten.
Fotos bearbeiten ist gerne mal eh schon zeitaufwendig und wenn man DANN auch noch sein Model komplett nachschminken und die Nägel lackieren oder ablackieren muss… dann kann ich absolut nachvollziehen, wenn man keine Lust mehr hat, mit derjenigen Person je wieder zu shooten.
Ein Fotograf wird in der Regel eine Menge Arbeit mit einem Shooting haben. Und mit ausreichendem Make-Up könnt ihr ihm sehr viel Arbeit abnehmen.

Ihr habt auch etwas davon; saubere Ergebnisse, da der Fotograf weniger bearbeiten muss und ihr werdet die Bilder wahrscheinlich auch schneller zu Gesicht bekommen.
Wer gute Vorarbeit leistet kann sich später eben etwas mehr ausruhen.
Natürlich kann nicht immer alles klappen. Aber nicht aufgeben und weiterüben. Ich hab erst mit Cosplay richtig angefangen, mich zu schminken (also als ich 19 war!) und mittlerweile kann ich doch recht sicher einen Lidstrich ziehen – selbst in einem ruckelnden Bus!

Kleiner Tipp: Oft gibt es Stellen im Gesicht, die ihr trotz massenweise Make-Up schlimm findet. Ich habe beispielsweise eine kleine Narbe unterm Auge, die ich IMMER sehe. Redet mit eurem Fotografen. Sagt ihm, was euch an euch selbst stört. Das ist auch eine Art der Wertschätzung. Wenn ihr euch am Ende nicht über die Fotos freuen könnt, wird der Fotograf das merken und sicher ebenso bedrückt sein.

Ganz zu Letzt noch ein großes Danke an alle Lieben, die mir Ihre Bilder zur Verfügung gestellt haben <33 (Klickt einfach auf die Namen, wenn ihr mehr von ihnen sehen wollt 😉 )
Arsidoas als Daryl, das Foto wurde von Diamondgirl gemacht!
Wolfram als Akashi, Foto von Wanted
Lynny als Rose Hip Tea, Foto von Akaina
Und alle Bilder von mir hat wie immer Wolfram geschossen.

Make-Up ist eine Sache für sich, aber meiner Meinung einfach absolut unabdinglich für Cosplay.
Üben und Herumprobieren wird euch sicher weiterbringen.
Habt ihr schon mal ein super aufwendiges Make-Up gemacht? Zeigt es mir mal! Ich freu mich drauf!

Liebe Grüße!
Eure Desiree <3 

 

Über Desiree

Desiree
Um ein guter Cosplayer zu werden, muss man einen hohen Berg erklimmen... - oder? Stimmt nicht! Alles was ihr braucht ist Motivation, Ehrgeiz, Spaß & vielleicht ein bisschen Mut. ;3 Ich bin Desiree, seit 2010 Cosplayerin und ich möchte euch die Welt rund um Cosplay nahe bringen. Tutorials, Reviews, Erfahrungen.. und ihr werdet merken, so steinig ist der Weg gar nicht!

Auch interessant

Lederstiefel nähen

Lederstiefel nähen

Hallo, meine Lieben, Ich habe mich daran gewagt, aus einem normalen Ballerina einen Stiefel zu …

Das 1x1 der Kontaktlinsen

Das kleine 1×1 der Kontaktlinsen

„Hilfe! Ich habe keine Ahnung von (farbigen) Kontaktlinsen und jeder sagt etwas anderes!“ Fürchte dich …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.