Startseite Allgemein Social Media – Segen und Fluch zugleich

Social Media – Segen und Fluch zugleich

Eigentlich wollte ich diese Woche über ein paar Dinge berichten, die ich so unter der Woche gefunden habe im Social Media Bereich. Aber während ich so auf der Suche war, ist mir erst einmal aufgefallen, wie schwer es doch ist interessante Beiträge in diesem Meer an Posts zu finden. Daher heute erst einmal ein kurzer Beitrag zu Social Media, wie findet man brauchbares/interessantes – wie kann ich mich als Cosplayer selbst im Social Media Bereich präsentieren?

An sich bin ich hier auch kein Experte. Ich beobachte eher und will euch von dem berichten, was ich bisher feststellen konnte 🙂

Da ich mich hier am meisten herumtreibe, fangen wir doch mal mit Social Media Plattform Number 1 an:

Facebook

Wie finde ich interessante Sachen auf Facebook?

Facebook kennt euch besser, wie ihr euch selber – gruselig oder? Aber was, wenn ich gerade ganz andere Interessen habe, wie die letzten Wochen? Facebook macht ziemlich viele Dinge, von denen die meisten Nutzer nichts mitbekommen. Sie sammeln Daten (ja, das wissen wir all), aber vor allem sammeln sie Daten wie: wohin geht der Nutzer, wenn er Facebook verlässt? Welche Werbung klickt er an? Welche Seiten klickt er an? Welche Berichte von welchen Seiten schaut er sich genauer an?

Aus solchen Daten wird dann euer Verlauf gebildet, der euch in Facebook angezeigt wird. Wenn ihr zum Beispiel immer wieder Berichte über Haustiere und Bilder über solche anklickt passiert es ganz schnell, das ihr Werbung zu Haustierfutter bekommt und mehr Berichte darüber, als Bilder von Cosplays. (Ganz schlimm ist es, wenn man auf der Arbeit mit seinem Facebook Account eine Hundeseite testet bzw. die Verlinkung von einer Hundeseite auf Facebook und dann nur noch Werbung über Hundefutter bekommt… :()

Aber ihr könnt das ganze auch sehr einfach selbst beeinflussen. Liken, was das Zeug hält. Sucht nach Cosplayer, hinterlasst den ein oder anderen Like auf einer Seite oder einem Bild und euer Verlauf wird in wenigen Minuten bunter! Wer es also Leid ist Hundefutter zu sehen -> interagiert absichtlich anders und die berühmte Datenkrake lernt es 🙂

Was mache ich für mehr Reichweite auf Facebook oder mehr Seitenlikes?

Wer bereits eine Seite auf Facebook angelegt hat (und ich meine nicht das Facebook Profil), hat sicherlich auch selbst schon festgestellt, dass es in diesem Urwald aus Cosplayseiten sehr schwer sein kann sich zu etablieren. Wie schaffe ich es also anderen Menschen zu zeigen, was ich gemacht habe?

  • Promote your cosplay: Das ist eine von vielen Gruppen, denen ihr beitreten könnt, um Werbung für eure Seite zu machen. Bitte macht das auch nur in diesen Gruppen, ansonsten könnten sich jemand gestört fühlen 🙂 Und vor allem – macht es nicht einmal am Tag. Ich selbst mache das mal alle 3 Monate, den Rest der Zeit verbringe ich damit andere Seiten mir anzusehen, die dort gepostet werden.L4L: das steht für Like für Like – nach diesem Prinzip funktionieren eigentlich alle Werbungsposts. Ihr bekommt einen Like für eure Seite und im Gegenzug hinterlasst ihr auch einen Like auf der Seite der anderen Person. (Außer, man erwähnt in seinem Werbungspost direkt, das man kein L4L macht).S4S: das wird oftmals in Werbungsposts erwähnt. Bedeutet, ihr teilt eine andere Seite auf eurere Seite und eure Seite wird auf deren Seite geteilt. (Share für Share). Ich persönlich mache das eher ungerne, wenn ich eine Seite teile dann nur, weil ich sie total super finde und nicht, weil ich muss.

    Pusht eure Beiträge: Wenn ihr ein Bild oder einen Werbungspost teilt verschwindet dieser recht schnell wieder in der Masse. ABER, wenn ein Kommentar abgegeben wird, wird der Beitrag wieder nach oben gepusht (ich meine, das wäre aber auch ausschaltbar in Gruppen). Wenn also jemand einen Kommentar schreibt zu eurem Post – antwortet ruhig! Und wenn ihr antwortet, dann nicht unbedingt direkt, lasst euch ruhig Zeit. Das hält euren Post etwas länger am Leben und die Reichweite steigt.

  • Wählt eine gute Zeit zum posten: Egal, ob Werbung oder Bilder, wenn ihr Posts mit der Community teilt, solltet ihr eine gute Uhrzeit wählen. Vormittags um 10/11 Uhr sind vermutlich weniger auf Facebook unterwegs, wie Abends um 18/19 Uhr.
  • Achtet auf die Regionalität der Gruppe, in der ihr eure Beiträge teilt. Wenn die meisten Mitglieder aus den USA kommen (oftmals, wenn nur englische Beiträge vorhanden sind), kann es durch die Zeitverschiebung passieren, das auf der anderen Seite der Welt kaum einer online ist 🙂 die meisten Amerikaner sind aktiv, wenn wir selber im Bett liegen und schlafen (hat die Statistik ergeben, aber ich will mich hier nicht festlegen)
  • Sprache: Versucht auf eurer Seite selbst neben Deutsch auch immer den Beitrag in Englisch zu verfassen. Ich weiß, das manche hier Probleme haben, aber wenn ihr Inspiration braucht, schaut einfach auf anderen Seiten nach. Viele Cosplayer posten in englisch und verwenden dabei einfache Sätze, die man allgemein wiederverwenden kann. Das gilt natürlich auch, wenn ihr in Gruppen postet. Dabei ist es sehr von Vorteil in deutschen Gruppen auch (nur) in deutsch zu posten 🙂
  • In der Kürze liegt die Würze: Eure Seite ist wie ein Blog. Schreibt alles in eure Posts, was ihr wollt. Aber wenn ihr Werbung macht – haltet euch so kurz wie möglich! Man soll auf eure Seite klicken, um mehr zu erfahren.
  • Verwendet # (Hashtag): mit zum Beispiel #Cosplay kann man eure Beiträge finden, wenn man #Cosplay in Facebook eingibt. Das hat sich wohl irgendwann von Twitter durchgesetzt (und ich vergesse es selber immer wieder), aber es gibt wohl viele, die diese Funktion schon aktiv nutzen 🙂

Deviantart

Nun kommen wir in Gefilde, in denen ich mich nicht unbedingt viel bewege, aber die trotzdem erwähnt sein sollten.
Deviantart ist nicht Facebook – so viel sei gesagt. Hier solltet ihr es vermeiden Bilder zu posten, wie ihr in eurem Cosplayer mit Freunden einen Burger verdrückt. Es geht viel mehr um die Kunstform selber. Also alles, was nicht social ist (um das mal hart auszudrücken). Es gibt jedoch auch Funktionalitäten auf Deviantart, um diesem social Anteil gerecht zu werden. Meiner Meinung nach steht das aber überhaupt nicht im Vordergrund.

  • Aber einige Regeln aus der Facebook Sektion können hier trotzdem Anwendung finden.
  • Sprache: ich würde hier dazu raten komplett in englisch zu bleiben. Damit erreicht man einfach mehr Leute 🙂
  • Uhrzeit: Hier seid ihr um einiges Freier, ich konnte noch nicht beobachten, das um bestimmte Uhrzeiten mehr oder weniger Aufmerksamkeit auf Art liegen. Es kommt mir vielmehr wie ein wilder Haufen aus aller Welt vor!
  • Kategorien: Etwas wichtiges, das hier auf keinen Fall vernachlässigt werden sollte. Diese sogenannten Meta Daten sind ein wichtiger Bestandteil für Deviantart, um eure Bilder in der Suche den Usern zu zeigen 🙂

Pinterest

Hier war ich selber noch nicht tätig, aber ich schmöckere gerne herum 🙂 Was ist der Sinn von Pinterest? Es ist wie eine Pinnwand aufgebaut (auch optisch) und das macht es so viel einfachere interessante Dinge zu finden. Besonders, wenn ich nach Techniken suche, um Teile von Rüstungen umzusetzen wird man hier sehr schnell fündig. Während Deviantart mehr die Plattform für das fertige Produkt ist, kann man auf Pinterest sehr viele WIP Bilder finden.
Natürlich gibt es auch hier viele Bilder von Cosplayern – wird ja keiner gezwungen 🙂
Und auch hier könnt ihr Leuten ‚folgen‘, um auf dem aktuellen Stand zu bleiben. Der Social Media Aspekt wird hier aber noch mehr in den Hintergrund gedrückt, wie bei Deviantart. Also nicht unbedingt der passende Ort, um Freunde zu finden 😉

Twitter

Mit Twitter kommen wir aber nun hier wieder zurück zu der eigentlichen Social Media Schiene. Twitter ist denke ich einer der größten Konkurrenten zu Facebook. Jeder von euch wird von Twitter schon gehört haben. Eine lustige Plattform zum posten von Inhalten – der Unterschied zu Facebook: ihr folgt Leuten. Das heißt, es gibt keine beidseitige Freundschaft (man kann sich natürlich gegenseitig folgen).
Ich persönlich habe keinen Twitter Account mehr, weil ich einfach nicht aktiv genug war und man meine Posts über Google finden konnte (damals standen da doch noch etwas privatere Infos drin). Wenn also jemand total der Twitter Fan ist – sagt mir ruhig, was besonderes an Twitter ist, damit ich es vielleicht auch wieder ausprobiere 🙂

Damit verabschiede ich mich aber für heute (leider diesmal nur mit Text) und nächste Woche steige ich dann endlich mit den richtig interessanten Dingen ein – diesmal versprochen!

Eure Anonchi

Über Anonchi

Anonchi
Seit 2013 cosplaye und blogge ich. Ich probiere immer wieder gerne neue Materialien und Möglichkeiten aus und teile sie mit der Community. Cosplays müssen für mich eine Herausforderung darstellen, an denen ich immer weiter wachsen kann!

Auch interessant

Interview mit Sayunie Cosplay

Patenkinder im Interview: Sayunie Cosplay

In diesem Beitrag stellen wir Dir die neuen Patenkinder von myCostumes vor! :3 Unser Partner hatte …

Worbla's Crystal Art im Materialtest

Materialtest: Worbla’s Crystal Art

Seit einigen Wochen habe ich das neue Worbla’s Crystal Art bereits bei mir liegen und …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.