Startseite Benutzerblogs Ragnulfs Fotoblog – Der Anfang
Der Fotoblog von Wölfchen - Titelbild
Der Fotoblog von Wölfchen

Ragnulfs Fotoblog – Der Anfang

Egal wie weit der Weg ist, man muss den ersten Schritt tun.

– Mao Tse-tung

Hallo Freunde des lebendigen Momentes!
Schön das ihr euch dafür entschieden habt meinem Blog zu folgen! In dem ersten Teil hier möchte ich euch ein wenig meine Vorgeschichte aus der Fotografie erzählen.

Wie hab ich angefangen? Was waren meine ersten Erfahrungen? Und warum Fotografiere ich jetzt das was ich jetzt fotografiere? Für mich richtig angefangen habe ich mit 17 Jahren. In meiner Sturm und Drang Phase – als sogar ich noch von Party zu Party gefahren bin. Als 17 Jähriger Schüler hat man natürlich nicht immer das Geld, um auf jede Party und jedes Festival zu kommen … zu der Zeit waren aber zu meinem Glück die Partycommunitys, die auf alle Events Fotos von euch beim Feiern machen, sehr stark im Kommen.

Ich hab mich also dort dann als Eventfotograf beworben und wurde da dann natürlich genommen. Mir wurde von dem Betreiber eine ganz passable NoName-Digitalkamera gestellt, die Fahrkosten erstattet und habe für alle Events mindestens den Eintritt umsonst – wenn nicht sogar Backstage-Tickets. Ich habe es mir dann immer zur Angewohnheit gemacht schon kurz vor Beginn auf die Events zu fahren. Meistens bin ich mit meinem Fotografenausweise (den hat man auch von der jeweiligen Community bekommen) zur Band gestellt und gefragt, ob ich beim Soundcheck ein paar Band-Fotos in „Aktion“ machen darf. Gerade die kleinen Bands auf den Konzerten (oder die Coverbands auf den Zeltfesten) haben sich darüber immer sehr gefreut und ich konnte mich zu der Zeit schon ein wenig mit verschiedenen Winkeln, mit dem verfügbaren und (manchmal künstlichen) Licht als auch mit gewollten Bewegungen in den Bilder voll und ganz austoben.

Richtig scharf war ich aber auf die Bilder während die Bands emotionale Songs gespielt haben. Ich wollte damals schon, dass man auf den Bildern die Emotionen der Menschen, die diesen Song spielen, sehen und spüren kann! Die ganzen Partybilder, von den Menschen an sich, waren für mich nur netter Beifang. Meiner Meinung nach hat das auf der Fotografie-Schwierigkeitsgrad-Skala die Note Handy-Selfie.

Danach kam wegen meines Lebensumbruchs lange nichts mehr mit Fotografie … Es ist fast total in Vergessenheit geraten.
Bis ich dann vor 3-4 Jahren angefangen habe mit Videos auf Youtube. Natürlich erst einmal mit Webcam und dann mehreren verschiedenen preiswerten Videokameras (auch hierbei gilt übrigens: wer billig einkauft, kauft meist mehrmals … und ich hab da SEHR OFT ins die Kacke gegriffen!) – Auch hierdurch konnte ich schon die ersten Erfahrungen für mich sammeln, wie z.B. „Suche den richtigen Hintergrund“ – Ein Vlog sieht halt doof aus, wenn links hinter dir der Wäschekorb steht (rechts hinter dir im Übrigen auch) 😀

Auch unterwegs auf den Badehausvlogs habe ich mich immer so drapieren müssen, dass man in der Umkleide und in meinem Auto genug von mir gesehen hat und nicht zu viel vom herrschenden Chaos 😉 Die ersten Bilder, die dann für Werbezwecke fürs Badehaus entstanden sind, wurden mit der Fotofunktion der Videokameras gemacht … und ich habe daraus etwas Wichtiges gelernt: „Wasserdampf is a Bitch!!!“

So zog sich dann weiter, bis ich auf meine erste Richtige Kamera gespart hatte – aber das erzähle ich euch im nächsten Teil =)

Bis dahin bedanke ich mich, dass ihr zumindest bis hierhin meinen Blog verfolgt habt und würde mich freuen wenn ihr auch das nächste Mal wieder einschaltet =D

Liebe Grüße
Ragnulf

Über Ragnulf

Ragnulf
Reichtum, Macht und Ruhm. Der Mann der sich das aller erkämpft hat war Ragnulf, der König der Cosplay-Fotografen. Als er hingerichtet wurde waren seine letzten Worte : "Ihr wollt meine Pics ? Die könnt ihr haben! Sucht sie doch! Irgendwo hab ich die geilsten Pics der Welt versteckt." Diese Pics sind die One Pics, und sie liegen irgendwo auf der Grand Line. Damit brach das große Cosplay-Fotografen Zeitalter an!

Auch interessant

Das 1x1 der Kontaktlinsen

Das kleine 1×1 der Kontaktlinsen

„Hilfe! Ich habe keine Ahnung von (farbigen) Kontaktlinsen und jeder sagt etwas anderes!“ Fürchte dich …

Tutorial: Eine leuchtende Eiskrone aus Worblas Transpa Art

HowTo: Leuchtende Eiskrone aus Worblas Transpa Art

Heute beginnen wir in unserem Blog ein neues Thema: Eine Eiskrone aus Worblas Transpa Art inkl. …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.